TOUR DER SARAZENEN

ORMEA - UPEGA - DON BARBERA - LIMONE


76 Km Geübte Radler STEIGUNG : + 2.760 m - ABFAHRT TOTAL: 2.490 m - HÖCHSTER PUNKT: 2.230m


In Ormea und im Tanaro-Tal ist bei Ortsnamen, Folklore und Gastronomie die Erinnerung an die einstige Beherrschung durch die Sarazenen noch sehr lebendig. Die vorgeschlagene Strecke führt durch die Seealpen von Ormea nach Limone und durchquert die rauen Gebiete des oberen Tanaro, der dann in höheren Lagen auch Tanaro Negrone genannt wird. Wir gelangen dann wieder zur 'hohen Salzstraße', die wir hier allerdings in umgekehrter Richtung als in Tour 2 beschrieben, fahren.

Ab Ormea fahren wir zuerst nach Viozene: die motorisierten Fahrzeuge benutzen die normale Straße, Radsportler können anfangs bis Ponte di Nava den auf der rechen Seite des Tanaro verlaufenden Radweg nutzen, dann die Provinzstraße bis Viozene; sie könnten aber auch über die touristisch und kulturell interessante Strecke von Quarzina über den 'Balkon von Ormea' mit seinen rustikalen Weilern und einsamen Gehöften Viozene erreichen. Hinter Viozene führt die Straße durch die wilde Schlucht Fascette mit ihren Tunneln und an steilen Abgründen vorbei nach Upega. Weiter geht’s auf normalem Weg nach Monesi, umgeben von den herrlichen Lärchen des 'Bosco delle Navette'. Kurz vor der 'Colletta delle Salse' verlassen wir in der Nähe der Brücke über den Giairettobach die geteerte Straße und halten rechts in einen Nadelwald. Wir treffen dann auf die Salzstraße und fahren auf der Strecke Limone-Monesi durch den beeindruckenden 'Bosco delle Navette' in nördlicher Richtung nach Limone. Wir umkreisen dann das grasige Gebiet der Cima di Pertegà und vorbei am Flamargal-Pass erreichen wir die Schutzhütte Don Barbera. Zu Füssen des Marguareis überqueren wir die mondartige Landschaft der Carsenen (karstartige Kalkstein-Formationen) mit ihren flachen Felsen und geologischen Besonderheiten. Vom Boaria-Pass entdecken wir die in den Fels gehauene beeindruckende Kehre, die auch Zabriskie Point genannt wird. Mit leichtem Auf und Ab fahren wir auf der piemontesischen Seite weiter und kommen kurz darauf zum Colletto Campanin mit schönen gemauerten Kehren. Kurz darauf sind wir bei der Mautstelle Cabanaira in der Nähe eines Skilifts und dann entdecken wir auch schon die Befestigungsanlagen von Tenda in der Nähe des gleichnamigen Passes. Von hier geht es dann auf asphaltierter Straße bequem nach Limone 1400.

SEHENSWÜRDIGKEITEN

ZUGANGSPUNKTE

Limone Piemonte, Ormea-Upega in Briga Alta, Triora, Pigna, La Brigue und Tende; dazu kommen noch Gesso- und Pesio-Tal, die für Wanderer und Mountainbiker reserviert sind; vor Ort kann die Maut in Limone und Briga Alta bezahlt werden.

PDF KARTE HERUNTERLADEN

EMPFANG

VERORDNUNGEN

Der Zugang zur 'hohen Salzstraße' wird durch bestimmte Vorschriften geregelt, um so die Strecke und das entsprechende Gebiet zu bewahren und die Sicherheit der Nutzer (Wanderer, Radler, Motorfahrzeuge) gewährleisten zu können. Diese Vorgaben, die sich auf die Beschaffenheit der Straße stützen (enge Straße, keine Randbegrenzung...), sind bei den Zugangspunkten signalisiert und müssen berücksichtigt werden. Über sechs Zugänge können Motorfahrzeuge die Straße erreichen: Limone Piemonte, Ormea-Upega in Briga Alta, Triora, Pigna, La Brigue und Tende; dazu kommen noch die Zugänge im Gesso- und Pesio-Tal, begrenzt auf Wanderer und Mountainbiker in guter körperlicher Verfassung und mit passender technischer Ausrüstung.
Der Zugang für Wanderer und Radsportler ist gratis, motorisierte Fahrzeuge unterliegen einer Maut, die hier, gebucht werden kann; die Maut kann auch beim Zugang in Limone Piemonte, Ortsteil Cabanaira, im Bosco delle Navette Ponte Giairetto, in Briga Alta bezahlt werden.
Im Streckenabschnitt Loxe (Briga Alta)und Cabanaira (Limone Piemonte) ist die Zufahrt für Motorfahrzeuge mit Transitgenehmigung gestattet (diese müssen für das Nutzen von nicht befestigten Bergstraßen geeignet sein). 
Die Straße ist jede Woche dienstags und donnerstags ganztägig für Motorfahrzeuge gesperrt, kann aber von Wanderern und Radlern genutzt werden.
Im Falle unvorhersehbarer Sachlagen, auch meteorologischer Art, können die Behörden den Verkehr auch für Besitzer einer gültigen Genehmigung sperren.

REGOLAMENTO REV 14 16 NOVEMBRE 2018

ENTDECKE
UNSERE LEISTUNGEN
UND PAUSCHALANGEBOTE

HIER BUCHEN

CÔNITOURS
Via Pascal, 7 - 12100 Cuneo
Tel. 0171/69.62.06 - 0171/69.87.49
Partita Iva 02063980045
Info tecniche | Casellante | +39.366.6815384
×

Log in

Keine Internetverbindung